Das weiße Elefant hätte das größte Krankenhaus Lateinamerikas sein können, aber das Projekt hat gescheitert. Die sogenannte “befreiende Revolution”, die 1955 den Präsidenten J. D. Perón abgesetzt hat, hat das Vollziehen dieses Projektes gefroren, was das komplette Verlassen des Gebäudes verursachte. Für Jahre wurde von ärmeren Familien besetzt. Der argentinische Filmemacher Pablo Trapero hat dort seinen bekannten homonymen Film gedreht, was diesem Gebäude die Hauptrolle gegeben hat. Das städtische Parlament reißt das alte Gebäude schon seit 2017 ab und plant das Bauen eines Ministeriums dort zu errichten.